Race-Trailer auf der Pole

Race-Trailer auf der Pole

Elastomerkupplungen für variable Aufbauten

Wenn ein Team mit dem Race-Trailer an die Strecke kommt, will es in der Regel eins: Unter allen vorgefundenen Bedingungen schnell vorankommen. Das gilt insbesondere für die reibungslose Umwandlung der Race-Trailer in mobile Team-Zentren. Durch flexible Hub- und Auszugsmöglichkeiten des Aufbaus kann oft die Nutzfläche um mehr als das doppelte erweitert werden – so dass zusätzliche Räume entstehen, die sowohl Platz für das High-Tech Equipment bieten als auch Teambesprechungen und Ruhezonen für die Fahrer zulassen.

Um die erforderlichen, teils hochkomplexen und unter hohen Belastungen stattfindenden Bewegungen torsionsfest und Hub- und Zugbewegungen ebenso ausgleichend koordiniert wie geräuscharm ablaufen zu lassen, hat sich für eine automatisierte „Empore“ z.B. die R+W Elastomerkupplung Typ EK6 als ideal herauskristallisiert. Höchste Rundlaufgenauigkeit, die Ausführung der Klemmnabe und die Auswahl der Shore- Härte gewährleisten den Ausgleich von lateralen, angularen und axialen Wellenverlagerungen perfekt – alle Bewegungen erfolgen „smooth“, stabil und gleichmäßig. R+W bietet die Elastomer-Segmente der EK6 dazu in verschiedenen Härtegraden von z.B. 98 Sh A für optimale Dämpfung oder 64 Sh D für höchste Torsionssteife – je nach den zu erwartenden Haupteinsatzerfordernissen – an. Dazu liegen die Einsatzgrenzen generell zwischen -30 und +120 Grad – aber auch für noch extremere Temperaturen von -50 bis +150 Grad bieten wir Ihnen als Kunden die ideale Variante an.

Sie sehen – ob Arktis oder Emirate, ob Sommer oder Winter - wo immer und wann immer Sie auf der Welt Ihre Rennen durchführen – mit verbauten R+W Elastomerkupplungen im Race-Trailer sind Sie schon mal ziemlich weit vorn. Reden wir darüber.