Spindelhubantriebe

SPINDELHUBANTRIEBE - DISTANZEN WARTUNGSFREI ÜBERBRÜCKEN

Zur Veredelung von Stahl und Aluminium werden die Coils zu einem Endlosband zusammengeschweißt. Dabei kommt es verfahrensbedingt zu zeitlichen Verzögerungen. Diese Verzögerungen würden zu Unterbrechungen führen. Der Veredelungsprozess erfordert jedoch einen kontinuierlichen Durchlauf.

Zu diesem Zweck ist ein über 15 m hoher Bandspeicherturm zwischengeschaltet, der aus einem fest installierten Rollenblock sowie mehreren beweglichen Rollenblöcken besteht. Letztere können bei Bedarf herauf- und heruntergefahren werden. Das Materialband durchläuft dabei diese Rollen in Schleifenform, so dass in dem beweglichen Speicher über 300 m Material gespeichert werden kann. Zum vertikalen Verstellen der Rollenblöcke, setzt der Kunde auf Spindelhubantriebe. Über eine torsionssteife Zwischenachse von R+W wird die rotatorische Kraft zwischen zwei Hubspindeln auf einer Distanz von 3 m ohne Zwischenlagerung präzise und spielfrei übertragen. Das Gesamtgewicht des Rohres wirkt hierbei nicht auf die Lagerung der Spindelhubgetriebe ein, sondern wird über eine Innenabstützung getragen, die zeitgleich als Montagehilfe dient.

R+W  Lösungen für Spindelhubantriebe