Tunnelbohrmaschinen

TUNNELBOHRMASCHINEN - TUNNELBOHRMASCHINEN UM SCHWERLASTMASCHINENBAU

Eine wesentliche Voraussetzung für eine intakte und leistungsfähige Infrastruktur eines jeden Landes sind die gut ausgebauten Straßen- und Schienennetze.

Die Branche der Tunnelbohrmaschinen im Schwerlastmaschinenbau wird auch in den kommenden Jahren somit über ausreichend Aufträge verfügen. In der neuesten Generation von Tunnelbohrmaschinen wurden ST Sicherheitskupplungen von R+W integriert. Antriebsseitig wird die Verbindung zwischen Sicherheitskupplung und Motor über eine Motorenwelle mit einer Verzahnung nach DIN 5480 hergestellt. Abtriesseitig wird ein Zahnrad angeflanscht, welches den Bohrkopf über den verzahnten Lagerinnenring der Tunnelvortriebsmaschine antreibt.

Insgesamt werden 12 Antriebseinheiten verbaut. Einerseits kann hierdurch eine sehr hohe und gleichmäßige Drehmomentübertragung gewährleistet werden. Andererseits wird das Ausfallrisiko auf ein Minimum reduziert und teure Stillstandzeiten vermieden. Im Falle einer Überlast bewegen sich die Kugeln axial aus den Kalotten und es erfolgt eine Zwangstrennung, so dass eine Beschädigung der einzelnen Bohrköpfe vermieden wird. Somit kommt es bei Ausfall einer oder mehrerer Einheiten zu keinen Ausfallzeiten im Tunnelvortrieb. 

Darüber hinaus bietet R+W diese Schwerlast- Sicherheitskupplungen für nicht zugängliche Applikationen mit einer automatischen Wiedereinrastung an.

R+W  Lösungen für Tunnelbohrmaschinen